Zwölf Dinge über Bergedorf

  1. Ein glückliches Kind auf dem Groschen-Schaukelpferd unter der Rolltreppe im City-Center strahlt, daneben der geduldig wartende Vater.
  2. Wochenmarkt am Schlosspark mit vielen Farben und Gerüchen. Am Eingang die Zeugen Jehovas mit gültigem Parkticket.
  3. Ruhebänke im Schatten mit ganz normalen Leuten darauf. Ein Mann um die 40 trinkt Dosenbier um 10.15 Uhr.
  4. Ein sehr freundlich-gelassener türkischer Herr im Bahnhofskiosk auf dem Bahnsteig der S-Bahn.
  5. Eine Hochzeitsgesellschaft vor dem Schlossteich mit Ballons und Sekt.
  6. Vierländer Tomaten für 3,99 Kilo im Blumenladen.
  7. Der Obdachlose, der immer meditierend in der Nähe der S-Bahn-Brücke sitzt, hat vorne keine Zähne.
  8. Ein Kontaktbereichs-Beamter trödelt durch die Straße. Polizisten mit dicken Westen holen sich asiatisches Essen am Bahnhof.
  9. Der Juwelier an der Ecke vor dem Bahnhof schließt für immer, so steht es auf den Schildern.
  10. Die Hinz- und Kunzt-Verkäuferin am Eingang zum Einkaufszentrum ist offensichtlich beliebt. Dauernd im Gespräch mit Pasanten.
  11. Ein einsamer Seifenblasenmann steht in der Fußgängerzone.
  12. Die Verkäufer am türkischen Gemüse- und Lebensmittelmarkt sind cool. Ältere Damen mit Kopftuch auch, prüfen die Ware kritisch und lassen sich nicht beeindrucken.